Aktuelle Maßnahmen Corona Virus

Bleiben Sie behütet und gesund !

Für alle Gottesdienste, die eventuell stattfinden können, gilt weiterhin Maskenpflicht und Abstandsregel !

Desinfektion, Mundschutz, Corona       Covid-19, Coronavirus, Soziale Distanz 10m² pro            
                                                                                                                                       Person

Gottesdienste im Pfarrverbund:

Die geplanten Gottesdienste finden unter strenger Auflage der Hygiene- und Abstandsregeln statt. Diese sehen auch vor, dass eine gute Lüftung vor und nach bzw. auch während der Gottesdienste gegeben ist. In allen Kirchen des Pfarrverbundes, bis auf Bärenbach und Hintertiefenbach, ist dies der Fall.

WICHTIG: Eine Gesichtsmaske ist beim Betreten und wieder Verlassen der Kirche erforderlich.

Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz gilt ab dem 18. Februar 2022 eine konsolifiderte Fassung der 30. Corona-Bekämpfungsverordnung . Weitere Informationen gibt es immer auch auf der Corona-Sonderseite der Landesregierung. Wichtig ist es, bei der Planung und Durchführung kirchlicher Aktivitäten im Zweifel stets beim örtlichen Gesundheitsamt nachzufragen, welche Regelungen gelten.

Die entscheidende Änderung: Ab dem 18. Februar entfallen die Kontaktbeschränkungen für Geimpfte, Genesene und diesen gleichgestellten Personen. Nichtimmunisierte Personen dürfen sich im öffentlichen Raum weiterhin nur alleine, mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Hausstandes aufhalten, wobei geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen bei der Ermittlung der Personenzahl berücksichtigt werden.

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind ausschließlich mit Zuschauerinnen und Zuschauern oder Teilnehmerinnen und Teilnehmern zulässig, die geimpfte, genesene oder
diesen gleichgestellte Personen sind. Darüber hinaus können auch bis zu 25 Minderjährige, die nicht geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte Personen sind, teilnehmen. Es gelten außerdem: die Maskenpflicht und die Testpflicht nach § 3 Abs. 5 Satz 1; diese gilt auch für geimpfte, genesene oder diesen gleichgestellte volljährige Personen.

Für kirchliche Veranstaltungen in geschlossenen Räumen wie Gottesdienste oder Versammlungen, die für die Selbstorganisiation erforderlich sind, sowie Konfirmationsunterrricht gelten die Maskenpflicht, das Abstandsgebot sowie die Testpflicht nach § 3 Abs. 5 Satz 1 . Das Abstandsgebot kann durch einen freien Sitzplatz zwischen den Personen sowie vor und hinter jedem belegten Platz gewahrt werden.

Bei 2G haben folgende Personen Zutritt: Geimpfte, Genesene, Gleichstellte (Kinder unter 12 Jahren und drei Monaten; Menschen, die durch ärztliche Bescheinigung glaubhaft machen, dass sie nicht geimpft werden können und getestet sind) sowie Minderjährige mit Testnachweis. Bei 2G-Plus ist zusätzlich ein Testnachweis erforderlich. Diese Testpflicht entfällt für Menschen, die bereits die Booster-Impfung erhalten haben.

Zutritt bei 3G haben folgende Personen: Geimpfte, Genesene, Gleichgestellte (Kinder unter 12 Jahren und drei Monaten; Menschen, die durch ärztliche Bescheinigung glaubhaft machen, dass sie nicht geimpft werden können und getestet sind) sowie Minderjährige mit Testnachweis und Nicht-Immunisierte Volljährige mit Testnachweis.

Als Testnachweis gilt noch ein durch geschultes Personal abgenommener Test einer offiziellen Teststelle, der maximal 24 Stunden alt ist. Bei Minderjährigen ab 12 Jahren und 3 Monaten zählt zudem auch ein Vorort unter Aufsicht durchgeführter Selbsttest.

Bestattungen

Bei kirchlichen Bestattungen gelten die Gottesdienstregeln und damit 3G. In geschlossenen Räumen gilt die Maskenpflicht.